Vom Mut erotisch zu tanzen bis zur Tanzwut

Posted 1 KommentarVeröffentlicht in Leonce und Lena
Am heutigen Ensembletag habe ich eine Dreiviertelstunde mit Belgin zusammen den „Koitustanz“ für die Rosetta-Szene einstudiert. Für jede einzelne Sequenz des Tanzes sollten wir immer laut zählen. Die Idee dahinter ist, dass es ein eingeübter, rationaler Akt wird und wir so zunehmend die Berührungsängste hinter uns lassen können. Das war mal eine ganz neue Erfahrung. […]

Fixpunkte und tönende Wesen in der Meeresströmung

Posted 1 KommentarVeröffentlicht in Uncategorized
Probentag Nr. 14 am 04.11.2017 Im Gespräch zu Beginn am Frühstückstisch hat mich am meisten beeindruckt und beschäftigt: Ein Reinfinden in eine Figur gelingt nicht nur über die Vorstellung, welche Geschichte, welche Aufgaben und Besonderheiten sie hat, sondern auch ganz konkret über die Beantwortung der Fragen, in welchem Raum sie vor ihrem Auftritt war und […]

Hamlet hat’s gewusst – Probe vom 27. Oktober

Posted 3 KommentareVeröffentlicht in Leonce und Lena
Ist’s nicht erstaunlich, dass der Spieler hier (die Hofdame) durch bloßes Verzerren des Mundwinkels und des Kiefers ihre ganze Empörung und ihren Missmut gegenüber Leonce ausdrücken kann? … dass der Spieler hier (Leonce) durch verstärkte Mimik und eine verfremdete Haltung erwirkt, dass wir einen besseren Einblick in sein Seelenleben bekommen? … dass Belgin als Valereo […]

Spielarten der Liebe

Posted 2 KommentareVeröffentlicht in Leonce und Lena
Probentag 8.11.17 Bei der heutigen Probe konzentrieren wir uns auf den Auftritt Leonce – Rosetta. Die Szene beginnt mit Leonces Vorbereitung für eine „ambrosische“ Nacht. Rosetta tritt auf, schmeichelnd, erotisch, sehr weiblich. Die Katas, die Rosetta bekommen hat (langsames Ausziehen ihrer imaginären Kleider, untere und obere Darbietung, Tanzen auf Zehenspitzen), passen wie vom „Geheimen Regisseur“ […]

SchauSpiel – ein wahrhaft magischer Prozess

Posted 1 KommentarVeröffentlicht in Leonce und Lena
Weltliche Aspekte Der heutige Übungstag begann damit, dass wir uns zunächst kurz über die betriebswirtschaftlichen Aspekte unseres gemeinsamen Theaterprojektes austauschten. Um derartige Projekte als gemeinnütziger Verein stemmen zu können, sind wir unbedingt auf Spenden angewiesen und jedes Ensemble– und Vereinsmitglied ist herzlich dazu eingeladen und aufgerufen seinen Beitrag dafür zu leisten, dass die Finanzierung des […]

Vom MUT

Posted 2 KommentareVeröffentlicht in Leonce und Lena
Privat-Persönlichkeit aufgeben und in die Verfremdung gehen Der erste Schritt im TheaterLabor auf dem schöpferischen Weg zum TraumGesicht: Eine vollkommen andere, verfremdete Körperhaltung und eine extrem veränderte Gesichtsmaske einnehmen als die gewohnheitsmäßig privat-persönliche Erscheinung. Diese Verkörperung erfordert MUT – MUT zur Hässlichkeit, MUT zur Absurdität, MUT zur Skurrilität, MUT zur Albernheit, MUT zur Unverschämtheit… Der […]